09.08.16

Neuerscheinung

Oliver Leege, „Walter F. Ottos Studie ‚Dionysos. Mythos und Kultus‘ Antike-Forschung und moderne...

18.07.16

Neuerscheinung

Patrick Baker, Ronny Kaiser, Maike Priesterjahn, Johannes Helmrath: "Portraying the Prince in the...

15.07.16

Neuerscheinung

Michael Weichenhan: "Der Panbabylonismus" Die Faszination des himmlischen Buches im Zeitalter der...

Aktuelles



Neuerscheinung
Oliver Leege, „Walter F. Ottos Studie ‚Dionysos. Mythos und Kultus‘ Antike-Forschung und moderne Kultur“   Diskurs Religion. Beiträge zur Religionsgeschichte und religiösen Zeitgeschichte, Band 11 Die wirkungsreiche und hochumstrittene Studie des klassischen Philologen und Religionswissenschaftlers Walter F. Otto (1874-1958) „Dionysos. Mythos und Kultus“ bildet erstmals den Gegenstand einer Monographie. Ottos Klassiker aus dem Jahr 1933 wird vor dem Hintergrund sämtlicher Publikationen dieses Gelehrten und bisher überwiegend unerforschter biographischer Kontexte in zeitgenössischen soziokulturellen, institutionellen und politischen Zusammenhängen verortet. Die Studie stellt sich als ein Manifest moderner Religiosität antiker griechischer Prägung heraus, das den Zweck verfolgt, die Voraussetzungen für eine kulturelle Erneuerung Europas zu schaffen. Dionysos, der hier zum ersten Mal als ein genuin griechischer Gott gedeutet wird, dient dabei als ein ideales Beispiel zur Entwicklung ...
Neuerscheinung
Patrick Baker, Ronny Kaiser, Maike Priesterjahn, Johannes Helmrath: "Portraying the Prince in the Renaissance" The Humanist Depiction of Rulers in Historiographical and Biographical Texts Band 44 von Transformationen der Antike The portrayal of princes plays a central role in the historical literature of the European Renaissance. The sixteen contributions collected in this volume examine such portrayals in a broad variety of historiographical, biographical, and poetic texts. It emerges clearly that historical portrayals were not essentially bound by generic constraints but instead took the form of res gestae or historiae, discrete or collective biographies, panegyric, mirrors for princes, epic poetry, orations, even commonplace books – whatever the occasion called for. Beyond questions of genre, the chapters focus on narrative strategies and the transformation of ancient, medieval, and contemporary authors, as well as on the influence of political, cultural, intellectual, and social ...
Neuerscheinung
Michael Weichenhan: "Der Panbabylonismus" Die Faszination des himmlischen Buches im Zeitalter der Zivilisation Babylon! Die Faszination für das kulturelle und politische Zentrum Mesopotamiens ist bis heute ungebrochen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war sie besonders stark: Eine Gruppe deutscher Altorientalisten suchte nach dem gemeinsamen Ursprung der Kulturen – und fand ihn in Babylon. Eine antike Weltsicht war für sie der Nukleus, aus dem sich die verschiedenen Kulturen entwickelten. Das Konzept des Panbabylonismus war geboren. Michael Weichenhan zeigt, wie sich darin alte Vorstellungen von der ursprünglichen Religion der Menschheit mit dem durch Ausgrabungen im Zweistromland zugänglich gewordenen Wissen über Alter, Bedeutung und Leistungsfähigkeit der babylonischen Sternenkunde verbanden, und wie in das so entstandene Bild vom Anfang der Kulturgeschichte die Erwartungen der Wilhelminischen Epoche an künftige Entwicklungen von Wissenschaft und Religion projiziert wurden. Michael ...