01.09.15

Herzliche Einladung zur Tagung des Teilprojektes A02 „Dämonen und Heil"

"The perception of demons in different literary genres in late antiquity"Sie findet vom 05. - 07....

28.08.15

Stellenausschreibung

 

 

Institut für Geschichtswissenschaft, SFB 644, Z-Projekt Kennziffer...

24.07.15

Neuerscheinung

 

 

Leben unter den Augen eines vortrefflichen Mannes. Die Biographie als Medium der Philosophie...

Aktuelles



Herzliche Einladung zur Tagung des Teilprojektes A02 „Dämonen und Heil"
"The perception of demons in different literary genres in late antiquity"Sie findet vom 05. - 07. November 2015 im Auditorium des Grimm-Zentrums der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Christoph Markschies wird die Tagung am Donnerstag mit einem Abendvortrag eröffnen. Sie endet Samstagmittag mit einer Zusammenfassung von Jan Bremmer. Eine ausführlichere Einladung folgt in Kürze. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich diesen Zeitraum vormerken und wir Sie zahlreich auf unserer Tagung begrüßen dürfen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: dittmant@hu-berlin.de.
Stellenausschreibung
Institut für Geschichtswissenschaft, SFB 644, Z-Projekt Kennziffer 33_2015 Fakultät/Einrichtung Phil. Fak. IBeginn des Beschäftigungsverhältnisses 01.10.2015Beschäftigungsdauer 15 MonateArbeitszeit 41Vergütung 10.98 euro/h Anzahl der Stellen 1Aufgabengebiet Mitarbeit im Fachgebiet Literaturrecherche und -beschaffung Pflege von Datenbanken Unterstützung Veranstaltungsorganisation, von MA mit Kindern u. weiblichen MA in den genannten Aufgabengebieten, von Publikationen und redaktionellen Tätigkeiten Anforderungen   Studium einer für das Aufgabengebiet einschlägigen Fachrichtung Kenntnisse der gängigen Office-Programme Sehr gute Kenntnisse der Berliner Bibliothekslandschaft vorausgesetzt werden sehr gute Kenntnisse der dt. Rechtschreibung, sehr gute Englisch-Kenntnisse erwünscht sind Erfahrung in der Veranstaltungsorganisation, Grundkenntnisse Latein und InDesign   Ende der Bewerbungsfrist Verlängert bis 06.09.2015 Zusätzliche InformationenEs wird darum gebeten, in ...
Neuerscheinung
Leben unter den Augen eines vortrefflichen Mannes. Die Biographie als Medium der Philosophie bei Pierre Gassendi „Führe dein Leben so, als sähe Epikur dir dabei zu“, hatte Seneca einem jungen Mann zur Zeit des Nero geraten. Unter den Bedingungen des 17. Jahrhunderts, von tiefgrei-fenden wissenschaftlichen Veränderungen, konfessionalistischen Auseinandersetzungen und Kriegen um die Vorherrschaft in Europa, beruhte die Attraktivität jenes griechischen Philosophen nicht allein auf der Lehre von den Atomen, sondern auch darauf, eine Lebensform anzusinnen, für die Glück in maßvollem Genuss und Freundschaft bestand, einem „Lampenlicht des Privaten“, wie Marx notierte. Biographien wie diejenigen des Pierre Gassendi (1592−1655) erkunden diese innere Welt, die sich verwahrt gegen die Ansprüche auf Konformität und die Person als Thema philosophischen Denkens entdecken lässt.